In dieser Woche wurde wieder einmal Maniküre und Pediküre bei den Welpen durchgeführt. Ein neues Spielzeug, die springende Fledermaus, wurde an der Decke aufgehangen und sorgt für viel Spaß bei den Welpen und auch bei Domino. Ausbruchsversuche gab es wieder von Fräulein Grün und Fräulein Gelb. Das Spiel wird nun intensiver zwischen den Welpen und sie sind  nicht mehr zu überhören.

Die Futterschüssel wird sofort erkannt und die Teller sind immer bis auf die letzte Hafterflocke gesäubert - sie könnten auch als Spülhilfe arbeiten. Nun entwickeln sie sich zu kleinen Dackeln.

 

Nun werden die Welpen immer mehr zum Hund. Sie können schon besser laufen, die Spiele werden intensiever und man interessiert sich unglaublich für alles - besonders das Futter. Die Tellerchen sind immer blank geputzt und die Bäuche schön rund. Domino säugt noch immer, trotz der vorhandenen Zähne. Sie ist leidensfähig.

In dieser Woche hat sich manches getan. Es wurde entwurmt, der Auslauf wurde um ein vielfaches vergrößert, so dass fast das gesamte Zimmer in Hunde-Pfote ist. Das Spielzeug wird malträtiert und die eingestellte Höhle ist ein beliebter Mittelpunkt. An fremdem Besuch hat es in dieser Woche auch nicht gemangelt.

 

Nach dem Umzug in die Aufzuchtkiste haben die Welpen tüchtig an ihrer Lauffähigkeit geübt und sie einen Schritt näher, ein kleiner Hund zu werden.  Täglich kann man zusehen, wie sie wachsen. Nun fangen auch die Zähne an zu schieben - zum Leidwesen von Domino, die noch tapfer säugt. Die ersten Spiele werden ausgetragen und Fräulein Grün (noch namenslos) ist schon ausgebrochen. Sie macht ihrer Farbe alle Ehre. Beim letzten Wurf hatte Raudi dieses Markierhalsband getragen und Fräulein Grün steht ihm in nichts nach.

Gestern gab es zum ersten Mal zwei Schalen mit Welpenmilch. Eine ganz neue Erfahrung, welche aber sofort angenommen wurde. Mit gut gefüllten Bäuchen wurde dann ausgiebig geschlafen.

 

 

Die Welpen sind in die Aufzugskiste mit Auslauf umgezogen. Noch muss das Laufen und das Sortieren der Beine geübt werden. Jeden Tag geht es besser. Neben dem Umzug wurden ihnen auch eine Maniküre und Pediküre zuteil, da man ständig mit den spitze Krallen in den Tüchern hängen blieb. Jetzt kann man schon miteinander raufen, bellen und sogar auch knurren. Durch die gute Versorgung von Domino sind sie gut genährt.

 

Die Welpen sind heute 14 Tage alt und haben sich prächtig entwickelt. Seit gestern können sie uns sehen und somit liegt ihnen die Welt zu Füßen. Nun kommt Leben in die kleine Bande. Noch versucht man ungelenk voran zu kommen, aber das wird sich bald ändern.

In der kommenden Woche steht der Umzug in die Aufzuchtskiste mit Auslauf an. Wir werden weiter berichten.

 

© 2017 Teckelzwinger vom Nattertal FCI. All Rights Reserved. Designed By WarpTheme

Please publish modules in offcanvas position.